Return to site

Top 5 Social Media Trends 2018

Was wir von Chatbots und WhatsApp Business erwarten können

Was beschäftigt die Social Media Welt in 2018? Welche Veränderungen  warten auf uns und auf welche Kanäle sollten Unternehmen dieses Jahr den Fokus legen? 

In diesem Beitrag klären wir über die wichtigsten Trends 2018 auf und geben Tipps, wie Unternehmen bereits heute die ersten Schritte gehen können, um erfolgreiches Social Media Marketing zu betreiben.

1. Chatbots

Wir alle kennen die nervige Warteschleifen-Musik des Kundenservices: "Bitte warten Sie einen Moment. Der nächste freie Mitarbeiter ist gleich für Sie da." Oder das ständige Verbinden von Abteilung zu Abteilung, weil keiner weiß, in welchem Bereich der Fachmann für mein Problem arbeitet. 

Mit Chatbots sollen diese nervenaufreibenden Anrufe Geschichte sein. Denn die  automatischen Antwortsysteme mit künstlicher Intelligenz können dem Kunden sofort erste Hilfe leisten. Mittels persönlicher Ansprache und vordefinierter Lösungen können dem Kunden direkt Informationen zugeschickt oder Fragen verarbeitet werden. 

 

Nutzen für Unternehmen:

  • Entlastung und Automatisierung des Kundenservice 
  • Schnelle Bearbeitung von Anfragen
  • personalisierte Informationen
  • Optimierung des Customer Journey
  • Einholen von Feedback

Nutzen für den Kunden:

  • Zeitersparnis
  • 24/7 Erreichbarkeit des Unternehmens
  • sofortige Reaktion auf Anfragen
  • personalisierte Beratung

Die Chatbots stecken noch in den Kinderschuhen. Allerdings gibt es bereits erste Einsatzbereiche, wie zum Beispiel im Facebook Messenger oder auf einigen Webseiten. Wer sich eine genauere Vorstellung machen möchte, welche Möglichkeiten ein Chatbot bietet, kann sich die Beispiele von Maggi und Opel anschauen. Wir dürfen gespannt bleiben, wie sich diese Technologie in 2018 weiterentwickelt!  

2. Video Content

Bereits 2017 wurde es offensichtlich: Videoinhalte und Live-Videos sind der Trend in den sozialen Netzwerken. In 2018 geht dieser Trend weiter. 

Bewegtbilder ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich, sodass wir entweder Stundenlang von Video zu Video springen, oder nach einigen Sekunden abbrechen. Damit letzteres nicht passiert, ist es wichtig folgende Dinge zu beachten:

  • Die Länge des Videos sollte max. 2 Minuten lang sein
  • Die ersten 3 Sekunden des Videos sind entscheidend
  • Das richtige Format für den jeweiligen Social Media Kanal nicht außer Acht lassen
  • Qualität vor Quantität

Am besten funktionieren Videoinhalte, die Geschichten erzählen und Emotionen hervorrufen. Aber Achtung: in der Kürze liegt die Würze! Wir neigen zwar gerne dazu, lange um den Brei herumzureden, jedoch ist es in sozialen Netzwerken ausschlaggebend, sich auf das Wichtigste zu beschränken. Daher sollten Unternehmen hier keine halben Sachen machen, sondern Zeit in eine Strategie und ein Konzept investieren. 

Vor allem bei Live-Videos ist es sinnvoll, sich vorher zu überlegen, was mit dem Live-Stream erreicht werden soll. Es lohnt sich nicht, einfach die Kamera laufen zu lassen. Interaktion mit den Zuschauern ist gefragt. Als besonders erfolgversprechend ist die direkte Aufforderung der Zuschauer, Fragen zu stellen oder Kommentare zu hinterlassen.  

3. WhatsApp Business

Neben den Chatbots im Facebook Messenger und anderen Messenger Apps, wird vor allem WhatsApp in diesem Jahr viel Neues bringen. Facebook hat den Dienst für Unternehmen optimiert, sodass zukünftig die Kundenkommunikation hierüber ablaufen kann. Ob Bestellungen, Terminvereinbarungen oder der Versand von Angeboten und Newslettern - durch WhatsApp Business wird die Kommunikation zum Kunden so nah wie noch nie. 

 

So funktioniert's:

  1. Unternehmen erstellen ein eigenes Profil, über das sie dem Kunden Informationen über das Unternehmen, wie Adresse, Unternehmensbeschreibung, E-Mail-Adresse und Website, zu Verfügung stellen. 
  2. Häufig verwendete Antworte können als "Schnellantworten" gespeichert werden und verkürzen die Antwortzeit bei wiederkehrenden Fragen. 
  3. Zusätzliche Einstellungen ermöglichen automatisierte Kurznachrichten zur Begrüßung oder bei Abwesenheit. 
  4. Gemessen werden kann der Erfolg oder Misserfolg der Messenger Kommunikation über Statistiken. Daraus lässt sich schließen, welche Nachrichten übertragen und gelesen wurden.  

Zunächst ist WhatsApp Business jedoch nur für Android Nutzer verfügbar.

4. Micro Influencer

Influencer sind die neuen Stars der Social Media Welt und somit Vorbilder, denen viele Nutzer ähneln möchten. Aufgrund der erfolgreichen Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen über Influencer, sind die Preise für diese Art von Werbung in den vergangenen Jahren in die Höhe gestiegen.  

Allerdings muss es nicht immer die Berühmtheit mit Millionen von Followern sein.

Oft gelten so genannte Micro Influencer mit 1.000 bis 10.000 Followern als authentischer und  engagierter. Sie ziehen Ihre Community mit bestimmten Themen an, wodurch sie eine spezielle Bindung zu diesen aufbauen. Das macht die Follower besonders treu.

 

Bei der Recherche nach dem passenden Influencer sollten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Passt die Person zum Unternehmen?
  • Stimmt die Art der Follower mit der Zielgruppe des Unternehmens überein?
  • Welche rechtlichen Besonderheiten muss ich beachten?
  • Wie lange sollen die Beiträge auf dem Kanal bleiben?
Gerade für Unternehmen, die Ihre Zielgruppe in einer bestimmten Region erreichen möchte, oder regionale Produkte vertreiben, sind die Micro Influencer 2018 eine sinnvolle Investition. 

5. Instagram

Der schnellwachsende Bild-dominierende Social Media Kanal Instagram wird in diesem Jahr noch mehr an Bedeutung gewinnen. Denn wie bereits erwähnt, ist Video Content weiterhin stark im Kommen. Dies wirkt sich auch auf die Instagram Stories aus. 

So wird sich Instagram vom hochwertigen und ästhetischen Bilderkanal zur Videoplattform entwickeln. Indem Nutzer ihre Follower über die Instagram Stories mitnehmen, können sie diese an ihrem echten Leben teilhaben lassen. Diese Veränderung verdeutlichen unter anderem die vielen neuen Möglichkeiten, die Instagram seinen Nutzern in den Stories bietet. Verschiedene neue Schriftarten und erste GIFs deuten diesen Wandel an.  

Instagram versucht außerdem uns besser kennenzulernen und Inhalte zu personalisieren, indem wir nun Hashtags Folgen verschiedene neue Einstellungen vornehmen können.  

Spannend ist außerdem, wie sich der Instagram Algorithmus in diesem Jahr entwickeln wird. Sicher ist zumindest, dass mit der steigenden Zahl an Unternehmensprofilen der damit zunehmenden Konkurrenz, Marketer mehr Geld für Werbeanzeigen in die Hand nehmen müssen, um Ihre Inhalte an die gewünschte Zielgruppe zu bringen. 

Natürlich stehen wir Ihnen gerne bei allen Fragen rund um die Social Media Themen 2018 zur Verfügung. Wir bringen Ihnen die neuen Funktionen näher und helfen Ihnen, sie erfolgreich anzuwenden.

Melden Sie sich gerne unter: sarahschulte@eventexperience.de!

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly